Franui und Freunde

Gemeinsam mit unseren Freunden und Bühnenpartnern, allesamt großartige Instrumentalisten, Schauspieler, Künstler und Winzer wurden Musik, Literatur, Bildende Kunst und Wein zu einem neuen Ganzen geformt, um, wie beim Mischen der verschiedensten Rebsorten, „eine deutlich erhöhte Vielschichtigkeit“ zu erzielen.

An beiden Tagen wurde ein vielfältiges, überraschendes und ungewöhnliches Programm zu hören sein, von der großen Konzerthaus-Orgel bis zum Geigenpizzicato.
Mit von der Partie waren: das Artemis Quartett, die Violonistin Carolin Widmann, der Sänger Florian Boesch, der Pianist Christoph Berner, die Volksmusikerneuerer Alma, das Duo Catch-Pop String-Strong, die Herren Soyka und Stirner, der Komponist und Musiker Wolfgang Mitterer und die Schauspieler Dörte Lyssewski, Peter Simonischek und Reinhold Moritz.
Der Chorus sine nomine (Ltg. Johannes Hiemetsberger) sorgte für den musikalischen Auftakt und lud das Publikum in alle Säle des ehrwürdigen Konzerthauses ein, die von der Künstlerin Eva Schlegel gestaltet wurden.

In neuen und wechselnden Zusammensetzungen musizierten unsere Musicbanda Franui, um als „Umspannwerk zwischen Klassik, Volksmusik, Jazz und zeitgenössischer Kammermusik“ neue Hörerlebnisse zu erfinden.


Festival „Gemischter Satz“
Fr., 15. Mai 2015, 19.30 Uhr und
Sa., 16. Mai 2015, 18.00 Uhr
In allen Sälen des Wiener Konzerthauses