»Steine und Herzen«

Buch und Regie: Sven-Eric Bechtolf Musik: Markus Kraler und Andreas Schett Bühne: Christian Bussmann Kostüme: Kathrin Stadeler.

Pressestimmen

„Auch die Form von ,Steine und Herzen‘ changiert ins Zwielichtige. ,Volkslieder‘ durchbrechen das Libretto; die musikalische Seite stammt von dem Innsbrucker Andreas Schett, von Markus Kraler und der Musicbanda Franui, die soeben für ihre CD ,Ende vom Lied‘ den Preis der Deutschen Schallplattenkritik erhielten. Die Gattung Oper erweitert dieser 1993 gegründete intellektuelle Musikantenstadl in verwegener Technik zur klassisch-folkloristischen Spät- und Sonderform, einem Organismus aus vertrackt disparaten Teilen.“ (Kulturwest)

„ (…) ,Steine und Herzen‘ bietet sinnliches Theater. Man sieht opulente Szenen-Tableaus und große Posen. Munter wie glitzernde Gebirgsbäche sprudeln manche Dialoge. Etliche Gruppenszenen des Bergvolks geraten zu gravitätischen Prozessionen… Die Musik wird dargeboten von der aparten Musicabanda Franui: Die Skala dieser postmodernen Schöpfung reicht vom leisen, volksliedhaften Ton über operettenhafte Einsprengsel bis zu Anklängen an große Oper.“ (Westfälische Rundschau)