Franui spielt Trauermusik, Sven-Eric Bechtolf liest.

In seinem Buch „Das Leben der kleinen Toten“ wird Pierre Michon zum Biografen von Menschen, die ansonsten mit dem Ende ihres Daseins sang- und klanglos verschwunden wären.

Gemeinsam mit dem Regisseur und Schauspieler Sven-Eric Bechtolf folgen wir in unserem neuen Programm „Auf Wiedersehen!“ einem Vorfahren Michons, Antoine Peluchet, von dem in der Sammlung der Familienschätze eine goldene Reliquie zeugt. Vom Vater im Zorn des Hauses verwiesen, ist Peluchet seither verschwunden, seine Eltern leben nur von Gerüchten, wo er sich aufhalten könnte. Doch so sehr die Mutter um seine Rückkehr betet, so sehr der Vater mit seiner letzten Kraft versucht den Hof der Familie aufrecht zu erhalten – Antoine Peluchet bleibt verschollen.

Untermalt werden die Texte von Trauermärschen der Herren Mozart, Schubert, Schumann und Mahler.