FRANUI Musicbanda

FRANUI Markus
FRANUI Bettina
FRANUI Angelika
FRANUI Nikolai
FRANUI Johannes
FRANUI Romed
FRANUI Martin
FRANUI Andreas
FRANUI Andreas
FRANUI Markus
FRANUI Musicbanda
News

News

+++Konzertabsagen - UPDATE+++

Liebe Freunde,

aufgrund der staatlichen Vorsichtsmaßnahmen und den damit verbundenen Veranstaltungsverboten hinsichtlich des Coronavirus entfallen leider auch manche unserer Konzerte. Wir sind bemüht, zeitnahe Ersatztermine zu finden, die wir dann hier kommunizieren werden. Welche zukünftigen Konzerte noch von diesen Absagen betroffen sind, können wir nach derzeitigem Stand noch nicht mit Gewissheit sagen. Alle, die bereits Karten für unsere Veranstaltungen erworben haben, bitten wir daher, sich mit dem jeweiligen Konzertveranstalter in Verbindung zu setzen. Für folgende Konzerte konnte ein Ersatztermin gefunden werden, erworbene Tickets behalten in der Regel ihre Gültigkeit:

- 22.03.20, Gmunden: Verschoben auf den 20.10.20

- 25.04.20, Graz: Verschoben auf den 23.10.20

- 27.04.20, Wien: Verschoben auf den 07.07.20

- 26.06.20, Potsdam: Verschoben auf 25.06.21

 

Ersatzlos gestrichen:

- 03. & 05.04.20, Berlin: Bitte kontaktieren Sie die Berliner Staatsoper zum Umtausch Ihrer erworbenen Tickets

 

Wir bedauern die Absagen sehr, sind aber dennoch guter Dinge, dass alles in Bälde wieder seinen gewohnten Weg geht. Und wem in der Quarantäne fad wird, dem empfehlen wir unsere neueste CD „Ennui“ rund um das Thema Langeweile. 

Herzlich grüßt

 

 

Franui

mehr lesen


Freude im Komponierhäuschen!


Freude im Komponierhäuschen!

Da traute man seinen Ohren kaum, als das Kulturamt anrief und verkündete: „Der Preis der Landeshauptstadt Innsbruck für künstlerisches Schaffen geht im Jahr 2019 an das Franui-Komponisten-Duo Markus Kraler und Andreas Schett.“ Das war so, wie wenn die alte Heimat sich bei einem meldet und sagt: „Lass uns den Faden wieder aufnehmen!“ – „Aber, aber“, entgegnen wir pflichtbewusst, „es war ein Seil.“ Am 29.11 wurde der Preis jedenfalls in Innsbruck verliehen und begossen.

 

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Frohe Kunde!


Frohe Kunde!

Pünktlich zur Vorweihnachts-Fadesse ist unser neuestes Album erschienen: gemeinsam mit Peter Simonischek widmen wir uns dem „Ennui“!

Das ist ein Album über die Langeweile, das aus dem alltäglichen Leben zurück in die Kindheit und von dort direkt auf den Friedhof führt.
Mit Ennui ist nicht gemeint, was man in Wien fad nennt. Es geht um die existenzielle Langeweile,um jenen Moment, in dem Dich die schwarze Leere ergreift, Dir die Absurdität des Daseins bewusst wird – oder wie immer Philosophen diesen Zustand genannt haben. Einer von ihnen, Kierkegaard, behauptet: Aufheben könne man die Langeweile niemals durch Arbeit, nur durch Unterhaltung sei ihr beizukommen. Die Unterhaltung, die Zerstreuung, der Zeitvertreib, das Vergnügen – in der Musik heißt das: Divertimento. Es bleibt noch zu sagen: Gute Unterhaltung!


„Ennui“ kauft man am besten direkt ab Hof, nämlich hier bei unserem Label col legno.

Memorabilia

Memorabilia

Vortrag über nichts

Soeben ist der Trailer zu unserem Programm mit Wolfram Berger und Cages "Vortrag über nichts" fertig geworden. Der wunderbare Abend im Theater Akzent am 28.2.20 ist noch lebhaft in unser aller Erinnerungen. Viel Spaß - mit nichts!


Kommende Konzerte

Kommende Konzerte

Fr., 26.06.2020

„Alles wieder gut“

Franui | Florian Boesch

+++VERSCHOBEN AUF 25.06.2021+++

mehr lesen

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci (D)

Di., 07.07.2020

„Doch bin ich nirgend, ach! zu Haus“

Franui | Nikolaus Habjan

+++ERSATZTERMIN FÜR 27.04.2020+++

mehr lesen

Wiener Konzerthaus, Mozartsaal

Mo., 13.07.2020

„Wohin ich geh'“

Franui | BR-Chor

+++ABGESAGT+++

mehr lesen

Ljubljana Festival (SLO)

Di., 14.07.2020

„Wohin ich geh'“

Franui | BR-Chor

+++WIRD VERSCHOBEN+++

mehr lesen

Tiroler Festspiele Erl, Festspielhaus

  • “Breathtakingly beautiful!”  (Berliner Zeitung)
  • “A delightful walk on a musical tightrope held up by authentic interpretations and immortal songs.”  (Bayern 4 Klassik)
  • “Franui is a miracle of musical creativity. You’ll never want to miss their sounds once you have been immersed.”  (Süddeutsche Zeitung)
  • “... a bewitching mixture of painfully beautiful melancholy and lively musicianship, of poignant seriousness and parodic lightness.”  (Neue Züricher Zeitung)
Newsletter

Newsletter