FRANUI Musicbanda

FRANUI Markus
FRANUI Bettina
FRANUI Angelika
FRANUI Nikolai
FRANUI Johannes
FRANUI Romed
FRANUI Martin
FRANUI Andreas
FRANUI Andreas
FRANUI Markus
FRANUI Musicbanda
News

News

Es geht wieder los!

Liebe Freunde,
am 7.7. kehren wir auf die Bühne zurück – und zwar im Großen Saal des Wiener Konzerthauses. Gemeinsam mit Nikolaus Habjan spielen wir „Doch bin ich nirgend, ach! zu Haus“ und einen Satz von Robert Walser werden wir uns an diesem Abend besonders auf der Zunge zergehen lassen: „Die Musik ist eine gewaltige Macht.“

Am 11.7. sind wir auf Einladung der Galerie St. Barbara im Salzlager Hall i.T. zu Gast und geben gemeinsam mit den Strottern unter dem Titel „Franzensfeste“ eine Schubertiade anno 2020.

Am 9.8. geht es dann zu einer Matinee ins Festspielhaus Erl, zu der uns wiederum Nikolaus Habjan begleiten wird.

Auf Einladung der Bregenzer Festspiele eröffnen wir gemeinsam mit Florian Boesch und unserem Abend „Alles wieder gut“ am 15.8. die „Festtage im Festspielhaus“.

Nähere Informationen zu allen Konzerten und Programmen sind hier zu finden.

Herzlich grüßt

 

 

Franui


Freude im Komponierhäuschen!


Freude im Komponierhäuschen!

Da traute man seinen Ohren kaum, als das Kulturamt anrief und verkündete: „Der Preis der Landeshauptstadt Innsbruck für künstlerisches Schaffen geht im Jahr 2019 an das Franui-Komponisten-Duo Markus Kraler und Andreas Schett.“ Das war so, wie wenn die alte Heimat sich bei einem meldet und sagt: „Lass uns den Faden wieder aufnehmen!“ – „Aber, aber“, entgegnen wir pflichtbewusst, „es war ein Seil.“ Am 29.11 wurde der Preis jedenfalls in Innsbruck verliehen und begossen.

 

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Unser aktuelles Album


Unser aktuelles Album

Gemeinsam mit Peter Simonischek widmen wir uns dem „Ennui“!

Das ist ein Album über die Langeweile, das aus dem alltäglichen Leben zurück in die Kindheit und von dort direkt auf den Friedhof führt.
Mit Ennui ist nicht gemeint, was man in Wien fad nennt. Es geht um die existenzielle Langeweile,um jenen Moment, in dem Dich die schwarze Leere ergreift, Dir die Absurdität des Daseins bewusst wird – oder wie immer Philosophen diesen Zustand genannt haben. Einer von ihnen, Kierkegaard, behauptet: Aufheben könne man die Langeweile niemals durch Arbeit, nur durch Unterhaltung sei ihr beizukommen. Die Unterhaltung, die Zerstreuung, der Zeitvertreib, das Vergnügen – in der Musik heißt das: Divertimento. Es bleibt noch zu sagen: Gute Unterhaltung!


„Ennui“ kauft man am besten direkt ab Hof, nämlich hier bei unserem Label col legno.

Memorabilia

Memorabilia

Vortrag über nichts

Soeben ist der Trailer zu unserem Programm mit Wolfram Berger und Cages "Vortrag über nichts" fertig geworden. Der wunderbare Abend im Theater Akzent am 28.2.20 ist noch lebhaft in unser aller Erinnerungen. Viel Spaß - mit nichts!


Kommende Konzerte

Kommende Konzerte

Di., 07.07.2020

„Doch bin ich nirgend, ach! zu Haus“

Franui | Nikolaus Habjan

+++ERSATZTERMIN FÜR 27.04.2020+++

mehr lesen

Wiener Konzerthaus, Großer Saal

Sa., 11.07.2020

„Franzensfeste“

Eine Schubertiade

Franui | Die Strottern

mehr lesen

Salzlager, Hall in Tirol, 11 Uhr & 20 Uhr

Mo., 13.07.2020

„Wohin ich geh'“

Franui | BR-Chor

+++ABGESAGT+++

mehr lesen

Ljubljana Festival (SLO)

Di., 14.07.2020

„Wohin ich geh'“

Franui | BR-Chor

+++WIRD VERSCHOBEN+++

mehr lesen

Tiroler Festspiele Erl, Festspielhaus

  • „Zum Niederknien schön!“  (Berliner Zeitung)
  • „Eine herrliche Gratwanderung zwischen musikalischen Geschmacksgrenzen, au- thentischen Interpreten und unsterblichem Liedrepertoire.“  (Bayern 4 Klassik)
  • „Wieder hat die schlicht grandios musizierende Gruppe zugeschlagen [...]. Ein toller Sound, heutig, vital, stimmig. Weltklasse. Top, aber Suchtgefahr.“  (Der Kurier)
  • „... eine betörende Mischung aus schmerzlich-schöner Melancholie und beschwingtem Musikantentum, von ergreifendem Ernst und parodistischer Leichtigkeit.“  (Neue Züricher Zeitung)
Newsletter

Newsletter