Doch bin ich nirgend, ach! zu Haus | Franui | Nikolaus Habjan, Puppenspiel

Nach einer ersten erfolgreichen Zusammenarbeit der Musicbanda Franui mit dem Puppenspieler Nikolaus Habjan im Wiener Burgtheater folgte die umjubelte Produktion „Doch bin ich nirgend, ach! zu Haus“. Im Zusammenspiel von Musik, Sprache und Puppe wird der Figur des Wanderers nachgespürt. Der Wanderer ist ein Topos, der die Menschheit seit eh und je beschäftigt, eine gleichermaßen bewunderte wie gehasste Symbolfigur, die alles hinter sich lässt, um sich auf die Suche zu begeben, ohne das Ziel der Wanderung auch nur zu erahnen. Ein Sinnsuchender, der bei Robert Walser zwischen den Zeilen seines Bleistiftgebietes hervorlugt und bei Schubert „vom Gebirge her“ kommt, wie man weiß. Dort singt man ein Begräbnislied, es geht so: „Wir sind nur Gast auf Erden / und wandern ohne Ruh’ / mit mancherlei Beschwerden / der ewigen Heimat zu.“

Eine tiefsinnige und bewegende Reise auf der Suche nach Sinn und Ziel.



Kommende Konzerte

Fr., 24.04.2020

Congress Center Villach

 

Sa., 25.04.2020

Oper Graz, Hauptbühne

 

Mo., 27.04.2020

Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal

 

Sa., 05.09.2020

VIA NOVA - Kunstfest Corvey (D)

 

Fr., 04.12.2020

Burghausen, Stadtsaal (D)

 

Credits

Credits

Musik

nach Franz Schubert, Gustav Mahler, Johannes Brahms u.a.


Texte

von Robert Walser und Jürg Amann

Trailer zum Programm

Trailer zum Programm

Trailer


Pressestimmen

Pressestimmen

Rhein-Neckar Zeitung

„Mit Hingabe marschierend, fiedelnd, walzernd und rennend, amüsant stolpernd, [...] erzmusikantisch und irrsinnig gewitzt. Nachdenkliche Texte zwischen leiser Elegik und tiefer Weisheit ließ Habjan seine [...] Handpuppe sprechen, [...] Zu Herzen gehend. Große Begeisterung.“

Newsletter

Newsletter